retour à la rubrique
retour page d'accueil

Drehpunkt 119

Die Schweizer Literaturzeitschrift
http://www.dreh-punkt.ch

  drehpunkt 119

drehpunkt 119

Liebe Leserin, lieber Leser,

Lange nichts mehr von Syrien gehört. Das Land ist verlorengegangen in einem Konflikt, der aus ihm eine strategische Grösse gemacht hat, je nach Optik und Opportunität einen Verbündeten oder einen Schurkenstaat. Die syrische Kunst und Literatur, auch die Schätze der uralten syrischen Kulturlandschaft, sind aus dem Medienbewusstsein verschwunden. Schriftstellerinnen und Schriftsteller führen im Vergleich zu ihren europäischen Kollegen ein marginales Dasein. Sie leben zum einen in einem Land, dessen Flug- und Warenverkehr durch die Sanktionen der USA eingeschränkt ist.

Zum andern bietet ihnen die Kulturpolitik ihres Landes keinerlei Rückhalt, sich auf dem internationalen Parkett zu profilieren das ist im Vorfeld der diesjährigen Frankfurter Buchmesse, wo die arabischen Schriftsteller fehlten und die Funktionäre das Wort führten, hinlänglich klar geworden. Und schliesslich sind sie auch im arabischen Raum wenig präsent: In den letzten zwanzig, dreissig Jahren gab es keine länderübergreifende arabische Buchkultur; die Bücher finden, wie der libanesische Schriftsteller Hassan Dawud in der NZZ vom 17. März 2004 darlegt, praktisch nur eine Leserschaft im eigenen Land. So sind die hier vorgestellten Autorinnen und Autoren zwar in Syrien, kaum aber über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Ins Deutsche sind sie bislang nicht übersetzt worden. Ihre Texte eröffnen den Blick auf eine Literatur, die, wie unser einleitendes Essay aufzeigt, zwischen alter Erzähltradition und westlichen Einflüssen den eigenen Weg finden muss. Wir danken Hartmut Fähndrich, der die Texte ausgewählt und übersetzt hat, für seine wertvolle Vermittlungsarbeit. Ebenfalls sei dem Hamburger Fotografen Kurt-Michael Westermann sowie allen, die zur vorliegenden Nummer beigetragen haben, bestens gedankt. Am Schluss des Heftes sind wie immer Besprechungen, Hinweise und die Neuerscheinungen von Schweizer Autorinnen und Autoren zu finden.

Rudolf Bussmann und Martin Zingg

 

   Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

Lieber Leser
Rudolf Bussmann: Fisimatenten

Geschichten aus Syrien
Einleitung von Hartmut Fähndrich
Faissal Chartasch
Colette Naîm Bahna
Ibrahîm Samauîl
Nadschmaddîn Sammân
Dschamîl Hatmal

Gegenzettel
Ingrid Fichtner: Flügel, Fragmente
Zsuzsanna Gahse: Tarzan
Anne Blonstein: Gedichte
Markus Stegmann: Gedichte
Eine Nacht im Leben von Hanna Johansen

Besprechungen und Hinweise
Rudolf Bussmann über Zsuzsanna Gahse
Christoph Wegmann über Klaus Merz
Werner Morlang über Adelheid Duvanel
Elsbeth Pulver über Bruno Steiger
Martin Zingg über anregendes Sekundäres
Neuerscheinungen von Schweizer Autorinnen und Autoren Die Autorinnen und Autoren

Mehr zu dieser Nummer (z.B. Auszüge) ist auf dem website www.dreh-punkt.ch zu finden.

 

Page créée le: 09.12.08
Dernière mise à jour le 09.12.08

© "Le Culturactif Suisse" - "Le Service de Presse Suisse"